Einsätze 2010
13.01.2010 Einsatz Nr. 2 THW entsendet norddeutsches SEEWA-Team nach Haiti
14.01.2010 - 19:00

Haiti/Bonn/Kiel. Heute morgen ist ein zehnköpfiges THW-SEEWA-Team Richtung Haiti abgeflogen.(SEEWA = Schnell Einsatz Einheit Wasser Ausland) Zu dem Team gehören sechs Helfer aus Schleswig-Holstein und ein Helfer aus Mecklenburg-Vorpommern.

PM THW-Ltg. hierzu:
THW entsendet weiteres Team nach Haiti
Bonn 14. Januar. Ein Schnell-Einsatz-Team Wasser Ausland (SEEWA) des THW bricht am heutigen Donnerstag nach Haiti auf. Die insgesamt zehn Experten für Trinkwasser und Infrastruktur führen mobile Trinkwasseraufbereitungsanlagen, mobile Labore für Wasseranalysen und Ausstattung für die Reparatur von Wasserinfrastruktur mit. Die Aufbereitungsanlagen können rund 6000 Liter Trinkwasser in der Stunde produzieren und damit bis zu 30.000 Menschen mit Wasser versorgen. Weitere Einsatzoptionen werden die THW-Experten vor Ort erkunden. Das schwere Erdbeben von Dienstag hat große Teile der Infrastruktur auf Haiti zerstört, die genauen Ausmaße in der Region und in der Hauptstadt Port-au-Prince sind derzeit nur schwer absehbar.
Bereits am Mittwoch ist ein Erkundungsteam des THW auf Ersuchen des Auswärtigen Amtes in die Katastrophenregion aufgebrochen, um in enger Abstimmung mit der Deutschen Botschaft und den Vereinten Nationen Hilfsmaßnahmen einzuleiten.
Das Team der SEEWA startete Donnerstag früh vom Flughafen Frankfurt/Hahn bzw. Hamburg aus in den Einsatz.

Ergänzung Pressestelle LV HHMVSH:
Bereits gestern wurde die notwendige technische Gerätschaft, die für die SEEWA Nord in Itzehoe eingelagert wird, für den Einsatz verlastet. Dazu gehören 2 mobile Trinkwasseraufbereitungsanlagen, mit denen akut und schnell bis zu 30.000 Menschen mit sauberem Trinkwasser versorgt werden können. Weitere Ausrüstung ist ein Labor zur Untersuchung von Trinkwasser und die Technik zur Brunnenrehabilitation, um defekte Trinkwasseranlagen zu reparieren.
Die Einsatzdauer ist zunächst für sechs Wochen geplant. Das jetzt gestartete Team wird nach drei Wochen ausgetauscht werden. Die sieben Helfer aus unserem Landesverband haben bereits mehrere Einsätze mit der SEEWA absolviert unter anderem nach dem Tsunami 2005 und nach den Erdebeben 2008 in Myanmar und China


Eingesetzte Kräfte:
1 Helfer


Sascha Schmitz


gedruckt am 14.11.2018 - 09:53
http://www.thw-wahlstedt.de/include.php?path=content&contentid=88